Französisch

Gründe für das Erlernen der zweiten Fremdsprache

  • Französisch ist eine schöne, eine schwierige und eine wichtige Sprache.
  • Französisch ist die Sprache der Mode und der Gastronomie.
  • Als romanische Sprache erleichtert sie das Erlernen anderer romanischer Sprachen wie Spanisch oder Italienisch.
  • Neben dem Englischen und dem Spanischen bietet sie im europäischen und außereuropäischen Raum Möglichkeiten, mit Menschen aus anderen Ländern privat und beruflich in Kontakt zu treten.
  • Frankreich und Deutschland sind füreinander die wichtigsten Handelspartner.
  • Im europäischen Raum wird Französisch außerdem in Belgien, Luxemburg und der Schweiz gesprochen. Wie Frankreich sind auch diese Länder wichtige Handelspartner und als Urlaubsziele beliebt.

Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben mit Französisch eine Zusatzqualifikation für das spätere Berufsleben. Falls nach Beendigung der Realschule der Besuch eines Fachgymnasiums angestrebt wird, sind die Erfordernisse für die zweite Fremdsprache nach fünf Jahren Französischunterricht erfüllt.

Ziele des Französischunterrichts:

  • Wir wollen die Bereitschaft und Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler entwickeln, sich in der französischen Sprache in einfachen Alltagssituationen mündlich und schriftlich zu verständigen.
  • Sie sollen lernen, sich in mehrsprachigen Begegnungssituationen offen und tolerant zu verhalten.
  • Wir möchten mit unserer Unterrichtsarbeit auch einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Schülerinnen und Schüler für ihren Lernfortschritt Arbeitsmethoden entwickeln und zum gemeinsamen Arbeiten und Lernen mit Anderen fähig werden.

Allgemeines:

Französisch wird als Wahlpflichtkurs vom 6. bis 10. Schuljahr mit vier Wochenstunden unterrichtet. Darunter gibt es aus organisatorischen Gründen immer eine Doppelstunde. Erstmalig im Schuljahr 2012/2013 wird der Kurs im 6. Jahrgang nach dem 1. Halbjahr neu strukturiert, um das Tempo und das Niveau für zukünftige Gymnasiasten zu erhöhen, damit diese bei einem Wechsel zum Gymnasium auf dem gleichen Stand sind. Diese Schüler werden dann ab dem 2. Halbjahr mit dem Lehrwerk arbeiten, welches für die Gymnasien entwickelt wurde und auch am GAG verwendet wird. Die Note ist versetzungswirksam. Der Wechsel in einen anderen Wahlpflichtkurs kann nach jedem Schuljahr erfolgen.

Lehrwerk:

Derzeit arbeiten wir mit dem Lehrwerk «Tous ensemble» vom Klett Verlag. Im Laufe des Schuljahres 2012/2013 werden wir noch zusätzlich mit einem mit dem GAG abgesprochenen Lehrwerk arbeiten, um das Niveau für die potentiellen Gymnasiasten zu erhöhen und anzugleichen.

Arbeitsziel des Fachbereiches Französisch im Schuljahr 2014/2015

  • Überarbeitung des Homepageauftrittes des Fachbereiches Französisch